Subscribe to our RSS Feed
"Die höchsten Schätzwerte für die aggregierte BPA-Exposition durch Nahrungs- wie Nichtnahrungsquellen sind je nach Altersgruppe 3- bis 5-mal niedriger als der TDI."
EFSA-Informationsblatt, Januar 2015
"Die höchsten Schätzwerte für die aggregierte BPA-Exposition durch Nahrungs- wie Nichtnahrungsquellen sind je nach Altersgruppe 3- bis 5-mal niedriger als der TDI."
EFSA-Informationsblatt, Januar 2015
"...keine Hinweise auf Auswirkungen von BPA bei Exposition gegenüber niedrigen Dosen."
Ergebnis von Studien des National Center for Toxicological Research (NCTR), Website der US-amerikanischen Lebensmittelüberwachungsbehörde Food and Drug Administration (FDA), 2015
"Die höchsten Schätzwerte für die aggregierte BPA-Exposition durch Nahrungs- wie Nichtnahrungsquellen sind je nach Altersgruppe 3- bis 5-mal niedriger als der TDI."
EFSA-Informationsblatt, Januar 2015
"Die höchsten Schätzwerte für die aggregierte BPA-Exposition durch Nahrungs- wie Nichtnahrungsquellen sind je nach Altersgruppe 3- bis 5-mal niedriger als der TDI."
EFSA-Informationsblatt, Januar 2015
"...keine Hinweise auf Auswirkungen von BPA bei Exposition gegenüber niedrigen Dosen."
Ergebnis von Studien des National Center for Toxicological Research (NCTR), Website der US-amerikanischen Lebensmittelüberwachungsbehörde Food and Drug Administration (FDA), 2015
"...keine Hinweise auf Auswirkungen von BPA bei Exposition gegenüber niedrigen Dosen."
Ergebnis von Studien des National Center for Toxicological Research (NCTR), Website der US-amerikanischen Lebensmittelüberwachungsbehörde Food and Drug Administration (FDA), 2015
"Die in Lebensmitteln vorkommenden BPA-Mengen sind sicher."
Website der US-amerikanischen Lebensmittelüberwachungsbehörde Food and Drug Administration (FDA), 2015

Über Bisphenol A

Bisphenol A (BPA) ist der chemische Grundbaustein von Polycarbonat-Kunststoff und Epoxidharz. Polycarbonat ist ein sehr vielseitiger, langlebiger, hitzebeständiger und bruchsicherer transparenter thermoplastischer Kunststoff, der für eine breite Palette an Konsumgütern eingesetzt wird. Beispiele sind DVDs, Computer- und Haushaltsgeräte, Brillengläser und optische Linsen, Mehrweg-Wasserflaschen und medizinische Geräte. Epoxidharze werden vor allem als Schutzbeschichtungen für verschiedene Verbraucher- und Industrieanwendungen genutzt. Dazu zählen z.B. Innenbeschichtungen von Lebensmittel- und Getränkedosen oder die Verwendung als Korrosionsschutz für elektronische Komponenten und in maritimen Einsatzbereichen. Weitere Informationen über BPA und seine Anwendungen finden Sie hier.

EFSA confirms safety of BPA » Lesen Sie mehr EFSA concludes 'No consumer health risk from bisphenol A exposure' Lesen Sie mehr
Wirtschaftsfaktor » Lesen Sie mehr

Polycarbonat in Deutschland: Wichtiger Faktor für Wirtschaft und Lebensqualität

Lesen Sie mehr

Bisphenol A Mythen und Fakten

Mythos: "Die US-amerikanische FDA hat ihre Meinung zu BPA geändert"
Fakt: Die Forschungsergebnisse der US-Bundesregierung unterstreichen deutlich die Sicherheit von BPA. In den letzten Jahren führten Wissenschaftler der US-Bundesregierung eingehende Studien durch, um wichtige Fragen zur Sicherheit von BPA zu beantworten und damit verbundene Unsicherheiten zu klären. Bis heute wurden mehr als 20 dieser Studien nach [...] Lesen Sie
Mythos
Mythos: "Lebensmittelbehälter aus Polycarbonat oder epoxidharzbeschichtete Dosen geben hohe Mengen von Bisphenol A an Lebensmittel ab"
Fakt: Bei der Herstellung von Polycarbonat-Kunststoffen oder Epoxidharzen werden die BPA-Moleküle fest gebunden. Sie werden miteinander verknüpft und in die Polymerstruktur des Kunststoffs eingebaut. Wie bei jedem anderen Material ist eine Migration von extrem geringen Mengen einzelner Inhaltsstoffe möglich. Zahlreiche Studien zeigen jedoch, dass die Höhe [...] Lesen Sie
Mythos

BPA genauer betrachtet

Bisphenol A, kurz BPA ist ein Produkt, über das aktuell viel diskutiert wird. Aber, was genau ist eigentlich BPA? Wofür wird es verwendet? Und woher kommt das große öffentliche Interesse an dieser chemischen Substanz?

Spielen Sie auf Youtube

Ihre Meinung


Ihre Meinung